Besuch der beiden Polyklassen beim Bezirksgericht Bad Ischl

Mitte Mai waren wir beim Bezirksgericht in Bad Ischl. Wir wurden von der Richterin über verschiedene strafrechtliche Angelegenheiten aufgeklärt und durften bei drei Verhandlungen dabei sein, was äußerst interessant war. In zwei Fällen ging es um Diebstahl und in einem Fall um Drogenmissbrauch. Alle Angeklagten erhielten eine bedingte Haftstrafe und eine Geldstrafe.

Gericht groß

 

Wirf nix raus 2017

12 Schüler und Schülerinnen des Polytechnischen Lehrganges Bad Goisern unterstützten mit ihrem Lehrer, Bürgermeister Peter Ellmer die Aktion „Wirf nix raus 2017". 

Bei den Vorbereitungen zu dieser Aktion wurde vollkommen unterschätzt, wie viel Abfall tatsächlich so einfach aus den fahrenden Autos geworfen wird.Die vorgesehene 500 m lange Strecke entlang der B 145 musste auf 300 m verkürzt werden.wirfnixwegaktionmuell2017

Handwerk „verbindet“

Beitrag der Holz- und Metallgruppe zur Eröffnung des Meistersommers im Handwerkhaus

Wir Schüler der Holz- und Metallgruppe leisten heuer wieder einen recht interessanten Beitrag zur Eröffnung des Meistersommers im Handwerk-haus.

Wir machten uns auf die Suche nach möglichen kreativen aber auch nützlichen Umsetzungen des Themas. Schließlich fassten wir den Entschluss Skulpturen für den Gartenbereich, für die Terrasse oder das Foyer zu machen. Die Figuren sollten mit verschiedensten Verbindungstechniken aus Holz, Metall, Glas und Beton hergestellt werden.

Aus alten Holzbrettern wurden Objekte ausgeschnitten und glatt poliert. Passendes Buntglas musste zugeschnitten, gebrochen, gekröselt und geschliffen werden, damit es richtig passte. Böden von Buntglasflaschen wurden abgeschnitten und schließlich in die Formen eingepasst. Schließlich wurde das Glas dann mit Silikon verklebt. Wir bohrten Löcher für die Ständer, fertigten Metallstützen und Schalungen und betonierten die Sockel für die Figuren.

Im Frühling des laufenden Schu-jahres entstanden so ganz einzigartige, künst-lerisch hochwertige Skulp-turen, die wir dann stolz bei der Eröffnung des Meister-sommers am 9. Juni 2017 präsentieren dürfen.

Skulptur

 

 

Exkursion der PTS Bad Goisern zur VOEST und zur Zentrale der Raiffeisenbank in Linz

Am Freitag, den 31. März ermöglichte Herr Dir. Miller von der Raiffeisenbank Bad Goisern den Schülern und Schülerinnen der Polytechnischen Schule Bad Goisern eine Führung bei der VOEST in Linz. Begleitet wurden die beiden Klassen von Herrn Gratzenberger, der vor Ort alles regelte.

Es war höchst interessant, einiges über die Entstehungsgeschichte der Vereinigten Österreichischen Eisen- und Stahlwerke zu erfahren. Auf welche Weise der aufwärts strebende Industriebetrieb weltweit Stahl zu hochwertigen Produkten verarbeitet und fertigt, wurde den Mädchen und Burschen auf sehr anschauliche und repräsentative Art vermittelt. Anschließend fand eine Führung im VOEST-Gelände statt, wo sie die Verfahrensweise der Stahlerzeugung live miterleben konnten.

Zu Mittag wartete dann im Restaurant der VOEST auf die Mädchen und Burschen noch eine Stärkung mit Würstel und einem erfrischenden Getränk.

Im Anschluss daran ging es dann zur Zentrale der oberösterreichischen Raiffeisenbank, wo kompetentes Führungspersonal die Schüler und Schülerinnen über den Aufgabenbereich des Geldinstitutes, sowie über Wertpapier- und Aktiengeschäfte aufklärte.

VOEST

20170331 132413

Besuch bei der Lebenshilfe Bad Ischl

Auch heuer machten wir im Mai wieder einen Lehrausgang zur Tagesheimstätte der Lebenshilfe in Bad Ischl. Hier werden Menschen mit geistiger bzw. mehrfacher Behinderung, die nicht mehr zur Schule gehen, liebevoll betreut.

Nach einer sehr informativen Einleitung durch die Leiterin, Frau Nussbaumer, bei der wir einen guten Einblick in die Arbeitswelt der Lebenshilfe erhielten, wurden wir in kleine Gruppen aufgeteilt und durften dann in den Beschäftigungsgruppen, in denen je nach Neigung und Interesse Werkstücke aus Holz, Weihnachtsschmuck, sowie Wachskerzen, geschöpftes Papier und seit einigen Jahren auch Keramikgegenstände hergestellt werden, mithelfen bzw. den Klienten bei ihrer Tätigkeit zusehen.

20170508 145701

Wintersporttage in der Region

Auch heuer nahmen die Mädchen und Burschen der 1. Klassen und der PTS Bad Goisern wieder an den Wintersporttagen in der Region Dachstein West teil. Die Kosten für die Liftkarten übernimmt das Land Oberösterreich, da diese Sportwoche im eigenen Bundesland abgehalten wird.

Auch wenn sich das Wetter nicht immer von der besten Seite zeigte, genossen die Schüler und Schülerinnen diese Tage sehr.

20170308 140316

 

‘‘Cash statt Crash‘‘ PTS Bad Goisern

,,Cash statt Crash‘‘ , so lautete das Thema des Workshops, das unsere zwei Polyklassen im April bei der Sparkasse Salzkammergut besuchten.

Es ging dabei um die Gefahren der Verschuldung bzw. Risiken von Bürgschaften, in die sowohl Jugendliche als auch Erwachsene sehr häufig hineinschlittern. Herr Schiendorfer versuchte uns auf sehr anschauliche Weise mit dieser Materie vertraut zu machen, denn keiner ist davor gefeit, in eine solche Schuldenfalle zu tappen. Die Verlockungen unserer Konsumgesellschaft sind nämlich sehr groß. Und aus solch problematischen Situation wieder herauszukommen, ist nicht ganz einfach. Herr Schiendorfer gab uns auch Tipps, wie wir uns im Ernstfall verhalten sollen.

Im Rahmen des Workshops mussten wir ein Rechenbeispiel lösen, bei dem sich ein Pärchen völlig verschuldete. Unsere Aufgabe war, eine Einnahmen–Ausgaben- Rechnung zu machen. Im Anschluss daran gab es noch Fragen zu beantworten, die sich mit dem Fall beschäftigten.

Workshop Sparkasse

 

Was erwartet sich ein Unternehmer von seinen Lehrlingen?

PombergerDarum ging es in dem Vortrag von Herrn Jürgen Pomberger, der uns Mitte Februar in der Schule besuchte. Nachdem er selber das Unternehmen „Brillen Pomberger“ leitet, weiß er natürlich, worauf es ankommt, wenn sich ein Lehrling bei ihm vorstellt. Er sollte sich über das Unternehmen in der homepage erkundigen und auf die Frage, warum er diesen Lehrberuf ergreifen möchte, detailliert Rede und Antwort stehen können. Junge Leute, die genau wissen, was sie wollen, haben in seiner Firma die besten Chancen, eingestellt zu werden. Ein Mitarbeiter, der sich in sein Unternehmen einbringt und gute Leistungen sowohl in der Schule als auch in der Firma erbringt, wird auch nach der Lehrzeit vom Betrieb übernommen werden.

 Es war äußerst interessant, die Anforderungen, die im Berufsleben erwartet werden, einmal aus dem Munde eines Firmenchefs zu hören, da dessen Meinung sicherlich einen höheren Stellenwert hat, als die eines Lehrers.