Bezirksmeisterschaften Schwimmen

BZMSchwimmen191

Große Freude machten heuer die talentierten SchwimmerInnen am 28.06.2019 bei der Bezirksmeisterschaft im Goiserer Parkbad, dabei führte der Verein USC Bad Goisern unter der Leitung von Christoph Leitner durch einen wunderbaren Tag. 23 Jugendliche unserer Schule fanden sich um 9:00 Uhr zum Einschwimmen, sowie anschließend zu insgesamt 13 verschiedenen Bewerben ein. Nach der Auswertung der Ergebnisse gab es Grund zum Jubeln: David Smetacek (4B) gewann souverän im Jahrgang 2005 und sicherte sich auch die Tagesbestzeit in 50m Brust. Seinen zweiten Sieg erschwamm er im Bewerb 50m Freistil, auf die Sekunde genau erreichte er die Tagesbestzeit ex aequo mit seinem älteren Konkurrenten Schmaranzer Lauri (PTS). Darüber hinaus siegte Niklas Jung (1A) mit einer genialen Siegerzeit von 0:40,1 min im Bewerb 50m Freistil in seinem Jahrgang.

Abgesehen von unseren bemerkenswerten Siegern hatten aber alle TeilnehmerInnen großen Spaß am sportlichen Kräftemessen und waren mit Feuereifer im Wasser.

Projektfortschritt - Microbit

Das seit eine Ende April laufende Programmier- und Problemlöseprojekt "Denken lernen und Probleme lösen mit den BBC Microbit" macht Fortschritte. Mit großem Eifer der Schülerinnen und Schüler sind nun schon nach wenigen Wochen große Programmierleistungen in vielen Gegenständen entstanden. In der 1A wurden elektronische Würfel, fast bis zur Serienreife mit Feuereifer entwickelt. Die 2A kreierte viele sprechende Hüte, nach dem Vorbild aus Harry Potter, damit werden dann die nächsten Teamwahlen in Turnen ganz sicherlich einmal anders ablaufen. Und die 3B kann nun mit ihrem entwickelten Reaktionsspielen die Reaktionszeit zweier Konkurenten auf die Millisekunde genau bestimmen.

IMG 20190513 133519

Wenn Englein reisen...

wird sich das Wetter weisen: Bei strahlendem Sonnenschein genossen die SchülerInnen der 1.Klasse eine herrliche Projektwoche in Rechberg im Mühlviertel. Neben dem Badevergnügen standen auch Besichtigungen (Stift St. Florian, das Keltendorf Mitterkirchen, ect.) sowie Naturparkführungen und interessante Workshops (Altes Handwerk, Lebenswelt Wiese und Boden, uvm.) am Programm. Unsere Klassengemeinschaft wurde durch Spiele und gemeinsame Erlebnisse gestärkt. Ihr erworbenes Wissen stellten die SchülerInnen am Abend in einer Lagerolympiade unter Beweis. Alle waren sich einig, so eine Projektwoche ist cool. 

DSC09379

Liebstattsonntag – Bad Goisern

Liebstattsonntag klein

Die 4. Klassen und die Polytechnischen Klassen der Welterbe NMS Bad Goisern stellten heuer erstmals für den Goiserer Liebstattsonntag Herzvasen aus Holz her. Verschiedene Holzarten wurden ausgeschnitten, gefeilt, geschliffen und eingeölt. Schließlich sollte sich jeder der Anwesenden so ein Herz mit nach Hause nehmen können. Eine Schülerin der PTS, die im Herbst eine Lehre bei Unverblümt in Bad Goisern antritt, fertigte die kunstvollen Sträußchen an. Herzlichen Dank für die Bereitstellung der Materialien.

Sprachwoche in Rom

rom 2019 2

15 Schülerinnen und Schüler, die in der 4. Klasse das Fach Italienisch belegten, waren mit ihren Lehrern zu Besuch in der Hauptstadt Italiens. Nach einer 12- stündigen Nachtfahrt in Rom angelangt, begann das 4-tägige Programm. Es war für alle ein einmaliges Erlebnis das erste Mal im Leben auf dem Petersplatz zu stehen und von der Kuppel des Domes die Dächer der ewigen Stadt zu betrachten oder im Kolosseum neben dem modernen Großstadtgetriebe einiges aus der Geschichte des alten Roms zu hören. Bei über 30 Grad durften auch ein Besuch des antiken Hafens in Ostia und eine Abkühlung im Meer nicht fehlen.

BIF - Naturwache

0DSC 1640

Welche Bedrohung stellen invasive Neophyten und Neozoen (nicht heimische, „eingeschleppte“ Pflanzen- und Tierarten) für unsere heimische Tier- und Pflanzenwelt dar? Wie bekämpft man sie nachhaltig? Welche Nebenwirkungen haben die Flussbegradigungen und die damit verbundene Eintiefung der Flussbette für uns und unsere Umwelt?

Welche Erfolge sind durch die Renaturierungsmaßnahmen an der Traun zu verzeichnen? Welche Bedingungen benötigen heimische Fische um erfolgreich zu laichen? Warum verschwindet die Artenvielfalt unserer Wiesen vielerorts und warum sind Insekten immer seltener anzutreffen? Was kann ich persönlich zum Schutz unserer Umwelt beitragen?

Solche und ähnliche Fragen erläuterte Herr Harald Eidinger, ein Naturwacheorgan, am 24.4.2019 im Gegenstand Begabungs- und Interessensförderung lebensnah an einem Renaturierungsprojekt der Traun. Dabei durften die Schüler und Schülerinnen auch Hand an die Sense legen, um den Japanischen Staudenknöterich, der als Neophyt vielerorts unsere Pflanzenwelt zurückdrängt, zu bekämpfen.

Cool - cooler - Ossiach

Die 2. und 3.Klassen in Ossiach

Die 2. und 3.Klassen in Ossiach

Eine besondere Sportwoche verbrachten die 2. und 3.Klassen vom 20.-24. Mai im Terrassencamp Matrinz in Ossiach. Die SchülerInnen und Schüler machten es sich eine Woche lang im Campingwagen bequem und genossen das Camperleben. Sie trotzten dem abwechlungsreichen Wetter und verloren nie die gute Laune. Auf dem Programm standen Kajak, StandUp-Paddeling, Raften und Mountainbiken. Der Besuch des Discoschiffes begeisterte alle, besonders nachdem Martin auf dem Kapitänsplatz das Kommando über das Schiff übernahm und Pirouetten über den See drehte. Weitere Highlights waren die verspielten Affen am Affenberg und die Burg Landskron. Am letzten Tag führte noch der Besuch in Minimundus zu den Sehenswürdigkeiten rund um die Welt.

Projektauftakt - MicroBits

IMG 20190411 WA0001

 

Einzigartiges Projekt an der Welterbe Mittelschule Bad Goisern: Denken lernen - Probleme lösen!

Als einzige Schule im Inneren Salzkammergut beteiligt sich die Welterbe NMS 1 Bad Goisern am Projekt „Computational Thinking mit dem BBC Microbit“ des BMBWF in Zusammenarbeit mit der Päd. Hochschule OÖ. Der dabei zum Einsatz kommende Mikrocomputer „micro:bit“ wurde speziell für die Schule entwickelt und soll in vielen Fächern zur Problemlösung beitragen, wie beispielsweise im Physikunterricht, wo eine Wetterstation programmiert und gebaut wurde.

Eines steht nämlich fest: Die Zukunft ist digital und um mitgestalten zu können, sind „Köpfchen und Hausverstand“ wichtig. Daher liegt ein Schwerpunkt an der Welterbe NMS auch darin, den SchülerInnen sowohl technisch wie auch handwerklich das nötige Rüstzeug in die Hand zu geben, um auf die vielfältigen Herausforderungen der Zukunft vorbereitet zu sein.