Tag der offenen Tür für die Volksschüler

Einen abwechslungsreichen Vormittag erlebten die Volksschüler am Tag der offenen Tür: Sie durften trommeln, singen, „paschen“ und mitturnen. Ein englisches Theaterstück mit anschließendem Quiz stand ebenso auf dem Programm wie eine Reise um den Globus. Die Schüler der Begabtenförderung gaben einen süßen Einblick in die Welt der Schokolade. Im Computerraum standen Zahlenrätsel und Übungen auf der Lernplattform  auf dem Programm. In die wunderbare Welt der Bücher durften die Schüler in der Bibliothek eintauchen.  Zum Abschluss wurden Preise für die schönsten Smileys, die von den Volksschülern gezeichnet wurden, vergeben. Natürliche gab es zum Ausklang eine kleine Stärkung in der Schulküche, während die zahlreich erschienen Eltern bei Kaffee und Kuchen verwöhnt wurden.

 0003

Die Facharbeiterinnen der Zukunft?

DSC09531kEs gibt Facharbeitermangel. Die Männer alleine schaffen es nicht mehr, unsere Wirtschaft am Laufen zu halten - Technikerinnen sind gefragt. Mädchen hingegen wählen noch immer Lehrausbildungen, die dem traditionellen Rollenbild entsprechen - und schlecht bezahlt werden. Daher waren die Interessierten aus den 3. Klassen heute ins Berufsinformationszentrum nach Gmunden eingeladen, um einige Stunden in die Welt er technischen Berufe hineinzuschnuppern. Tischlereitechnikerin, Metallbautechnikerin und Elektronikerin waren die vorgestelten Berufe und es wurden eine Schatzkiste, ein Schlüsselanhänger und ein Regenbogen aus LED gebaut. Abschließend konnten unsere Mädchen auch noch mit HTL-Schülerinnen aus Hallstatt und Vöcklabruck reden, welche ihre Schulen vorstellten. Ein interessanter Vormittag, der möglicherweise das Arbeitsspektrum für die Mädchen erweitert hat.

Ein herzliches Dankeschön Herrn Scheichl für die Organisation und den Damen vom IAB für die guten Anweisungen.

Standort–Schikurs der 1. Klasse

Vom 30.1.- 2.2.2018 fanden bei hervorragenden Schneeverhältnissen und sehr guten Wetterbedingungen die Schitage in Gosau statt. Gute Laune war unser ständiger Begleiter. Top motiviert und unserem Können angepasst war keine Piste vor uns sicher.

IMG 20180131 142627 be

Interviews mit Senioren

DSC09465k

Derzeit sind Jugendliche aus Hallstatt und Obertraun unterwegs, um Interviews mit Menschen durchzuführen, welche auf dem Salzberg gearbeitet oder gelebt haben. Sie unterstützen durch ihren großartigen Einsatz das  Projekt "Kulturlandschaft Hallstatt - Dachstein/Salzkammergut einst und heute", welches unsere Schule gemeinsam mit dem Naturhistorischen Museum Wien unter der Obhut von Herrn Magister Reschreiter durchführt. Ziel ist es, möglichst viel über die Lebensweise vor 70, 80 Jahren zu erfahren. Alle Interviews werden sowohl auf Diktafon als auch mit zwei Kameras aufgenommen, von der Multimedia-Gruppe gesichtet und zu einer Ausstellung zusammen gestellt. Alle, die an diesem Projekt mitarbeiten, haben gehört, wie interessant das Leben damals war und wie vollkommen verschieden es heute abläuft. Die Senioren und Seniorinnen haben sich über den Besuch der Jugendlichen sehr gefreut und sowohl ihren Einsatz wie auch das vorbildliche Benehmen ausdrücklich hervorgehoben. Vielen Dank für eure Mitarbeit!

Faschingdienstag an der Welterbemittelschule

 

Auch in der Welterbemittelschule ging es am Faschingdienstag recht trubulent zu. Die einzelnen Masken waren an Originalität kaum zu überbieten.

20180213 10381020180213 10412020180213 10454020180213 10465820180213 10481120180213 10471020180213 10495520180213 10500020180213 10503120180213 10501720180213 10373920180213 10375820180213 103625

Lions Friedensplakat-Wettbewerb

SiegerbildDie Zukunft des Friedens hieß der heurige Wettbewerbs-Titel. Die Jugendlichen der 3. Klassen machten sich viele Gedanken darüber und brachten ihre vielfältigen Ideen zu Papier. Am Freitag kam die Jury des Lionsclubs Salzkammergut unter der Führung von Herrn Präsident Daxinger zu uns in den Turnsaal und die Juroren wählten drei Bilder aus. Das erstplatzierte Werk von Tereza Zeko wird unsere Schule  bei der Ausscheidung im Distrikt Mitte vertreten. Tereza Zeko hat sich viele Gedanken zu diesem Thema gemacht und besonders den Weltreligionen  großen Einfluss auf die Zukunft des Friedens beigemessen.Zweiter wurde Marcel Wolf und Dritte Theresa Unterberger. Alle Werke werden im Dezember im 2. Stock der Welterbe Mittelschule ausgestellt.

Die SchülerInnen erhielten Anerkennungspreise für ihre Teilnahme und die drei SiegerInnen Gutscheine, die  ihnen die Freizeit verschönern sollen.

Herzliche Gratulation und danke für die tollen Ideen!

You can get it, if you really want!

DSC09567kMit diesem Musikstück endete der Berufsorientierungsvortrag von Herrn Burtscher.

Der Lehrlingsausbilder der ÖBB-Lehrwerkstätte Salzburg war am Freitag bei uns zu Gast. Da sich der Großteil unserer Mittelschulabgänger für technische Berufe interessiert, erschien  er uns  der perfekte Mann, die Berufswünsche der Viertklassler zu bestärken. In zwei Einheiten gab er einen vollständigen Überblick über alle Ausbildungsmöglichkeiten, Anforderungen und die Lehrausbildung bei den ÖBB. Philipp, der Lehrling im 2. Lehrjahr, der mitgekommen war, erzählte aus seiner Perspektive über die Lehrzeit und die Vorteile einer Lehrwerkstätte und des Lehrlingsheimes. Er erklärte anhand vieler Werkstücke, wie die Ausbildung voranschreitet und worauf es ankommt. Herr Burtscher verlangt von den Auszubildenden Herz und Hirn, damit gute Facharbeiter aus den Jugendlichen werden können. Er fordert viel von ihnen, aber, wie das Lied schon sagt: Du erreichst alles, wenn du es wirklich willst!

Auf zur Berufsinformations-Messe nach Salzburg

DSC09437kWeil unsere 4. Klassen heuer während der Berufsinformationsmesse Wels in Wien waren, fuhren wir jetzt mit ihnen nach Salzburg, um dort einen Überblick über die Berufs- und Schulmöglichkeiten zu erhalten. Ausgerüstet mit einem Fragebogen erkundeten die Jugendlichen das Informationsangebot und probierten sogar die ersten Handgriffe in verschiedenen Branchen aus.